Do27 °C° C
Fr24 °C° C
Sa25 °C° C
So28 °C° C

Hotel
Hotel Garni, Pension, Gasthof
Ferienwohnung
Bauernhof FeWo
Bauernhof Gästezimmer
Gruppenunterkunft
 

Webcams

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
Aktuelles » Aktuelle Meldungen
 

Nützliche Apps fürs Wandern

Die Berge sind nicht allein fürs Skifahren da. Auch Bergwandern erfreut sich seit geraumer Zeit großen Zulaufs. Im Kleinwalsertal umfasst das Angebot an Wanderstrecken rund 185 Kilometer. Die Höhenunterschiede sind dabei mit über 1.400 Metern teils gewaltig, bieten aber fantastische Panoramen. Da ist es doch angezeigt, im Vorhinein zu wissen, welchen Schwierigkeitsgrad eine gewählte Route besitzt, wie viele Höhenmeter es auf ihr zu überwinden gilt. Dafür gibt es heutzutage Apps, sogenannte Wander-Apps. Auch die insgesamt 40 Berghütten, Sennalpen und Bergrestaurants auf den Wanderstrecken im Kleinwalsertal sind in solchen Apps natürlich verzeichnet und somit leicht zu finden.

Mit dem Tablet durch die Berge wandern

Wer sich im Sommer oder bereits im Frühjahr auf in die Berge macht, um dort zu wandern, der kann heutzutage auf einiges an Unterstützung durch diese Apps zurückgreifen, die den ganzen Ablauf wesentlich erleichtern.

Dazu zählt nicht allein die Navi-Funktion eines gängigen Smartphones. Inzwischen bieten zahlreiche Apps konkrete Informationen zur gewählten Wanderroute, wie die schon genannten zu bewältigenden Höhenmeter, wo es Unterkünfte und Bewirtung gibt oder auch schlicht, an wen man sich im Notfall wenden muss. Da das Handy-Netz in den Alpen zumindest in Österreich und der Schweiz sehr gut ausgebaut ist, steht es auch auf Wanderungen zu den entlegensten Orten dieses Gebirges zur Verfügung.

„Wandern per GPS“ könnte man das nennen. Aufwendig umfangreiches Kartenmaterial mitführen zu müssen gehört der Vergangenheit an – sofern man sich mit ausreichend Akkulaufzeit seiner Geräte versorgt. Zur Nutzung dieser Wander-Apps eignen sich sowohl Smartphones als auch Tablets. Da Wandern in den Bergen gerade für ältere Semester attraktiv ist, ist vielleicht noch nicht jeder mit einem solchen Tablet ausgerüstet. Möglichkeiten dazu gibt es bei diesem Anbieter von Tablets, wo man sich über die verschiedensten Varianten an Tablets informieren und diese auch online bestellen kann. In vielen Fällen ist ein Tablet mit seinem größeren Bildschirm als Begleiter mit Wander-App praktischer als ein kleineres Smartphone.

Bei jenen Apps gibt es gleich mehrere Kandidaten, die das Wandern enorm erleichtern.

Grundlegende Fragen für die Entscheidung für eine App

Zunächst sollte man sich natürlich zwei grundlegende Fragen stellen: Für welches Betriebssystem benötigt man eine solche App, die man dann als nützlichen Begleiter auf seinen Wanderungen einsetzt? Hat man auf Android oder iPhone bei der Anschaffung gesetzt? Dementsprechend sollte man bei seiner Suche nach der passenden App vorgehen.

Zweite Frage, die man schon eingangs für sich geklärt haben sollte: Ist man bereit, auch Geld für eine solche App zu investieren? Oder muss es eine kostenlose App fürs Wandern sein, weil das Budget oder der Wille, Geld auszugeben nicht ausreichend vorhanden ist?

Hat man diese beiden Fragen für sich geklärt, so kann man sich an die Beantwortung der Detailfragen machen, allen voran natürlich die Kernfrage: Was soll meine App fürs Wandern können?

Zahlreiche Funktionen bei Wander-Apps verfügbar

Da werden mittlerweile zahlreiche Funktionen angeboten, neben der Hauptfunktion, den oder die Wanderer ohne unnötige Umwege an ihr Ziel zu lotsen. Eine zuverlässige Wegbeschreibung der jeweils geplanten Tour ist natürlich das A und O einer solchen App. Aber auch weitere Dienste will der Wanderer von heute gerne nutzen.

  • Kann man die App auch offline nutzen, sprich, die entsprechende Route vor Wanderbeginn herunterladen?
  • Bietet sie die Möglichkeit, eigene Fotos zu einer Wanderstrecke hinzuzufügen?
  • Kann man sie auch per Sprachsteuerung bedienen? Besonders nützlich und sinnvoll, wenn man das jeweilige Gerät nicht jedes Mal umständlich erst wieder heraussuchen möchte.
  • Zeigt sie die nächsten Übernachtungs- und Speisemöglichkeiten an? Und ist sie diesbezüglich auch aktuell in ihren Informationen?

 

Hat man sich schließlich für die am besten passende App entschieden, kann der Wanderspaß beginnen. All dies kann man dann natürlich auch auf den ausgedehnten Wanderstrecken in und ums Kleinwalsertal herum anwenden. Hier reisen die meisten Gäste im Sommer ohnehin explizit zum Wandern an, bzw. immer häufiger auch für eine der vielen Mountain-Bike-Touren in Österreich, wozu sich diese Apps aber natürlich genauso einsetzen lassen.

Wander-Apps sind auch im Fall der Fälle sehr hilfreich

Last but not least gilt es zu erwähnen, dass derartige Apps im Notfall einen großen Nutzen haben können. Leicht kann man mit ihnen Hilfe herbeiholen, ebenso viel leichter als ohne GPS-fähige App bzw. Smartphone oder Tablet kann man von den Helfern lokalisiert werden. Glücklicherweise treten solche Notfälle im Kleinwalsertal wie generell in den Alpen nur vergleichsweise selten ein, berücksichtigt man die große Popularität, die Wanderungen in den Alpen besitzen.

Allein im Kleinwalsertal gibt es fast 1 Million Übernachtungen pro Sommer – vornehmlich von Freundinnen und Freunden des Bergwanderns, die immer häufiger auf eine derartige App zur Unterstützung zurückgreifen.

 
Aktuelle Veranstaltungen
Freitag, 28.06.2019
20:00 Uhr Erste Allgemeine Verunsicherung..
20:00 Uhr Rainer von Vielen- Oberste Sch..

Montag, 01.07.2019
20:00 Uhr Hannes und der Bürgermeister

Mittwoch, 03.07.2019
18:30 Uhr Gaumenfestspiele - Walking Dinn..

Freitag, 05.07.2019
Stadtfest in Kempten
09:30 bis 11:30 Uhr Tunnelführung mit Fledermausaus..

mehr Veranstaltungen »
Anzeige

Restaurantführer
Gondelstube
Restaurant Café
Riezlern / Kleinwalsertal
zum Restaurantführer »

NEWS // Aktuelle Meldungen
alle Anzeigen

 
» Werbemöglichkeiten      » Impressum      » Datenschutz      » Rechtliche Hinweise © 2007-2019 kleinwalsertal-aktuell.com made by Werbewind.com