Fr10 °C° C
Sa5 °C° C
So7 °C° C
Mo10 °C° C

Newsletter
Skilifte: von in Betrieb
Schneehöhe: von cm bis cm

Webcams

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
Aktuelles » Aktuelle Meldungen
 

Ferien im Kleinwalsertal: Aktivurlaub mit dem Hund

Aktivurlaub mit Hund im Kleinwalsertal

Wenn es in den Skiurlaub geht, geben viele Familien ihren treuen Vierbeiner in die liebevollen Hände einer Tierpension, damit er nicht den ganzen Tag alleine in der Ferienwohnung verbringen muss. Dabei handelt es sich um eine Art betreutes Wohnen für Hunde – gegen Bezahlung, versteht sich. Ist hingegen ein Wanderurlaub in den Bergen geplant, kann das tierische Familienmitglied durchaus mit in den Urlaub genommen werden.

Im Kleinwalsertal gibt es eine Vielzahl an familienfreundlichen Ferienwohnungen, in denen zumindest teilweise auch Haustiere erlaubt sind – ob das der Fall bei der gewünschten Unterkunft ist, sollte man jedoch immer im Vorfeld klären. Steht einer Anreise mit Vierbeiner nichts mehr im Wege, kann man sich vor Ort überlegen, ob man an einer organisierten Hundewandertour (inkl. Hundetrainer) durch die Berglandschaft teilnehmen möchte. Natürlich steht es jeder Familie frei, den Urlaub nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten. Allerdings sollte das Programm dann auch auf den Hund abgestimmt werden. Was es dabei zu beachten gilt, wollen wir an dieser Stelle genauer erläutern.

Bergwanderung: Was müssen Hundebesitzer beachten?
Für eine Wanderung in den Bergen brauchen alle Familienmitglieder die passende Ausrüstung – so auch der Hund. Da er keinen Rucksack tragen kann, muss sein Besitzer die notwendigen Utensilien einpacken. Zu den Wichtigsten zählen, neben der Leine:

  • Wasser, das man in speziellen Hundetrinkflaschen am besten transportieren und auch dosieren kann
  • Futter, das man von zu Hause mitgebracht hat, weil Hunde auf fremdes Futter empfindlich reagieren können (unter dem folgenden Link erfahren Sie mehr zur richtigen Nahrung für Tiere von Futterhaus
  • Halsband/Geschirr, das man dem Hund anlegen muss, wenn schwierige Wege betreten werden
  • Handtuch, das zum Einsatz kommt, wenn sich der Hund in einem Bachlauf nass macht

Des Weiteren sollte man bei der Planung bedenken, seinen Hund nicht zu überfordern – je nachdem, wie alt er ist, schafft er unterschiedlich lange Strecken. Am besten sucht man sich im Vorfeld ein paar Wanderrouten raus, die von Mensch und Tier zu schaffen sind. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass die Strecken keine unüberwindbaren Hindernisse für Hunde (u.a. Leitern, Stege) beinhalten. Dann steht einer entspannten Wanderung mit dem Vierbeiner nichts mehr im Wege!

Bild: © istock.com/dulezidar

 
Aktuelle Veranstaltungen
Freitag, 05.03.2021
20:00 Uhr Marie Curie

Donnerstag, 11.03.2021
20:00 Uhr Eure Mütter - bitte nicht am L..

Donnerstag, 25.03.2021
20:00 Uhr Klecks.Live-Reihe präsentiert:..

Samstag, 27.03.2021
19:00 Uhr Eröffnungskonzert
: Klavi..

Samstag, 10.04.2021
20:00 Uhr HEAVEN IN HELL - 80´s Rock LIV..
20:00 Uhr Kulturgemeinschaft Oberallgäu:..

mehr Veranstaltungen »
Restaurantführer
Sonnenburg
Genuss- & Aktivhotel
Riezlern / Kleinwalsertal
zum Restaurantführer »

NEWS // Aktuelle Meldungen
alle Anzeigen

 
» Werbemöglichkeiten      » Impressum      » Datenschutz      » Rechtliche Hinweise © 2007-2021 kleinwalsertal-aktuell.com made by Werbewind.com